Orcs Must Die! Unchained: Die Orks müssen sterben

MOBA trifft auf Tower Defense

Orcs Must Die Unchained auf Deutsch
Orcs Must Die! Unchained

Sieht aus wie ein MOBA-Spiel, will aber eigentlich gar keines sein: Orcs Must Die! Unchained. Fünf Spieler, verschiedene Lanes und rotierende Champions prägen die Welt dieses Free2Play-Titels. Für Abwechslung im Vergleich zu ähnlichen Games sorgen die Fallen, welche an Wänden, Decken und Böden platziert werden können, um gegnerische Kontrahenten fernzuhalten.

Jetzt Orcs Must Die! Unchained spielen

MOBA oder nicht MOBA…

…das ist hier die Frage. Auf der offiziellen Webseite beschreibt Publisher Gameforge das Spiel folgendermaßen: „Orcs Must Die! Unchained ist ein rasantes PvP- und PvE-Actionspiel, in dem man mit seinen Freunden die gegnerische Festung stürmt und die eigene Basis verteidigt.“ Es handelt sich offiziell also um ein spezielles Tower-Defense-Spiel mit Fokus auf actionreiche Gefechte.

Rotierende Champion-Auswahl

Die spielbaren Champions – auch Helden genannt – sind das A und O in Orcs Must Die! Unchained. Jeder Held kommt mit unterschiedlichen Fähigkeiten daher und verfügt neben aktiven Skills auch über passive Fertigkeiten. So kann der flexible Maximilian seine Fallen kostengünstiger aufstellen, wohingegen der robuste Hogarth Mana regeneriert, wenn er betäubte Gegner angreift.

Woche für Woche stehen andere Champions kostenlos zur Verfügung. Zusätzliche Helden können beispielsweise mit verschiedenen Paketen erworben werden. Dieses Prinzip ist bereits aus ähnlichen Onlinespielen wie League of Legends oder Shards of War bekannt.

Gameplay-Video zum Spiel

Das sagen andere Spielemagazine

Die abwechslungsreiche Gestaltung der Helden bietet in der Beta schon genügend Futter, um mehrere Spielstile und auch Teamzusammensetzungen auszuprobieren. Das einzig unpassende Element ist weiterhin der Deckbau. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau, denn der Nervenkitzel in den längeren Runden kann durchaus mit anderen beliebten MOBAs mithalten, auch wenn Orcs Must Die! Unchained ja eigentlich gar kein MOBA sein will.

Benjamin Wojkuvka / GameStar.de

Orcs Must Die als Free-to-Play-Titel klingt sehr interessant und weckt bestimmt das Interesse vieler Spieler. Vor allem der PvP-Modus wird im Mittelpunkt stehen, auch wenn er sich kaum von großen Titeln wie LoL oder HoN unterscheidet. Beim PvE-Modus setzt man auf altbewährte Methoden und frischt diese mit einem Haufen neuer Helden auf, die alle sehr individuell ausgearbeitet wurden.

David Oehlmann / ingame.de

Selbst der sehr nach F2P-Standards aussehende Shop verlangt (außer für eine Art von Gegenstand) kein Geld von mir und versöhnt mich damit etwas mit seinen unzähligen Brüdern, die mehr Kohle sehen wollen und mir dafür weniger bieten.

Ein Blick in die Beta lohnt sich also auf jeden Fall, zumal Vielspieler ihren Fortschritt einfach mitnehmen und zum Release nicht nochmals von vorn beginnen müssen!

Jochen Redinger / GamePro.de

Ähnliche Inhalte auf Spieletrend.com