Skyforge: SciFi-MMORPG der Extraklasse

Das Free2Play-MMO der Götter

Skyforge: Neues Top-MMO auf Deutsch spielen
Skyforge

In Skyforge beginnt ein episches Abenteuer im SciFi-MMO, wo man in die Fußstapfen eines unsterblichen Kriegers steigt und seinen Pfad bis zum mächtigen Gott bestreitet. Das Online-Rollenspiel wartet mit einem intuitiven Klassensystem, einer liebevollen Grafik und grenzenlosen Spielmöglichkeiten auf.

Jetzt Skyforge spielen

Der Einstieg in Skyforge

Das göttliche Abenteuer beginnt

Anders als in den meisten MMORPGs geht es hier nicht direkt mit der Charaktererstellung los. Auch einen Namen wählt man zu diesem Zeitpunkt noch nicht aus. Vielmehr geht es erstmal um das Näherbringen der Story in Skyforge. Die Geschichte spielt eine große Rolle im Spiel und wird laufend von spektakulären Zwischensequenzen untermalt.

Die Geschichte

Begrüßt wird man von Göttin Herida, welcher man auch direkt seine eigene Vorgeschichte anvertraut. Diesen kleinen Zeitsprung in die Vergangenheit darf man selbst spielen.

Screenshots zum Kampf aus Skyforge
Skyforge

Mit dem Zug wird man nach Iannor geführt, wo man die dort ansässigen Einwohner vom bösen Volk der Vird befreien muss. Schnell wird klar, dass dies kein leichtes Unterfangen ist und wenige Augenblicke taucht auch schon eine wild gewordene Meute der Vird auf, um alles in Schutt und Asche zu legen.

Auch der Spieler selbst muss den Löffel abgeben. So schnell kann das Abenteuer in Skyforge natürlich nicht enden und ehe man sich versieht steigt der eigene Charakter wie durch Zauberhand empor und erwacht von den Toten. Anscheinend gehören wir zu den unsterblichen Göttern von Aelion.

Klassenwahl und Charaktererstellung

Nach einem kleinen und interessanten Bosskampf gegen den Todesmäher geht es wieder in die Gegenwart, wo Göttin Herida gespannt der Geschichte gelauscht hat.

Skyforge Charaktererstellung und Frisuren
Die Charaktererstellung fällt in Skyforge äußerst umfangreich aus.

Sie schickt den Spieler dann zu Flavius, bei welchem man nach etwa 15 Minuten endlich in den Genuss der Charaktererstellung kommen darf. Die Auswahlmöglichkeiten sind gigantisch und es gibt mehr Regler, als man sich in seinen kühnsten Träumen vorstellen würde. Nachdem man Vor- und Nachname eingetragen hat, geht es auch schon direkt an Training, doch vorher wählt man noch eine Klasse.

In Skyforge kann man jede Klasse spielen
Klassenübersicht

Am Anfang hat man die Wahl zwischen Lichthüter, Paladin und Kryomant – später kommen dann allerdings noch einige weitere Klassen wie etwa der Berserker hinzu. Die Charakterklasse kann mit einem einzigen Klick von überall aus gewechselt werden.

Dieses Klassensystem ist sehr erfrischend und bindet den Spieler nicht an einen einzigen Spieltyp. Unterstützer, Tank, Angriff, Fernkämpfer: Es kann so oft gewechselt werden, wie man möchte. Auch das Aussehen darf man im späteren Spielverlauf noch ändern. Dafür begibt man sich zu Quinta, welche für ihre Dienste selbstverständlich entlohnt werden möchte.

Skyforge MMO
Die Aussicht in Skyforge ist überwältigend.

Keine Level, keine Zwänge

In Skyforge hat der eigene Charakter kein Level und auch sonst ist man nur an wenige Entscheidungen endgültig gebunden. Da man sowohl die Klasse als auch das Aussehen jederzeit ändern kann, wird pro Account auch nur ein Avatar benötigt. Einen zweite Helden kann man erst gar nicht erstellen.

Die Stärke eines Spielers wird anhand von einem Wert gemessen, welcher sich Prestige nennt. Prestige erhöht sich durch das Aufwerten von Ausrüstung und mit kontinuierlichem Fortschritt im Atlas, eine Art Talentbaum für jede Klasse. Die Knotenpunkte in diesem Talentatlas kann man wiederum mit Funken aus den unzähligen Instanzen aktivieren.

Dungeons und Instanzen

Um genau zu sein besteht ein Großteil in Skyforge aus Dungeons und instanzierten Gebieten.

Atlas des Fortschritts in Sky Forge
Neue Talente

Das hat den Vorteil, dass man sich nicht permanent mit anderen Spielern einen Kampf um den letzten Questgegner liefern muss. Außerdem läuft bei jedem Dungeonbesuch die Uhr mit und besonders gute Runs werden mit Zusatzbelohnungen ausgezeichnet. Das motiviert, in jeder Instanz 110% zu geben.

Vielspieler werden allerdings schnell an ihre Grenzen stoßen, denn hat man erstmal eine gewisse Summe an Währungen erwirtschaftet, so ändern sich die Drops und man erhält Beute von minderwertigerer Qualität. Dieses System ist wohl dafür gedacht, um auch Leuten, die nicht täglich mehrere Stunden in Skyforge investieren können, eine Chance zum Schritthalten zu geben.

Skyforge Systemvoraussetzungen

Wer kann Skyforge spielen?

Komponente Mindestanforderung Empfohlen
Prozessor Intel Pentium Dual CPU E2160 1.80 GHz Intel Core i5-4430 3.0 GHz
Arbeitsspeicher 2 GB oder mehr 4 GB oder mehr
Grafikkarte NVIDIA GeForce 8600 GTS
Intel HD Graphics 3000
Radeon HD 4650
NVIDIA GeForce GTX 275
Radeon HD 4870
Festplattenspeicher 20 GB 20 GB
Internet 256 Kbps 256 Kbps

Tipps und Tricks für den Einstieg

Das sollte man beachten

  • Klassen: In Skyforge kann man pro Account nur über einen Charakter verfügen. Mehrere Charaktere wären überflüssig, da man zu jeder Zeit und überall in der Welt mit einem einzigen Klick die Klasse wechseln kann. Zu Beginn darf man in der Trainingshalle bei Flavius gegen verschiedene Monstertypen kämpfen und die Klassen anspielen. Es ist ratsam, diese Gelegenheit zu nutzen, um die einzelnen Unterschiede der Charakterklassen kennenzulernen.
  • Ausweichen und bewegen: Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Bewegung im Kampf. Mit der [Shift]-Taste kann man sehr schnell ausweichen und damit feindlichen Angriffen entkommen.
  • Gegenstände: Findet man Ausrüstung für eine Klasse, welche man aktuell nicht spielt, so kann man diese trotzdem ausrüsten. Möchte man dann diese spezielle Klasse doch verwenden, so hat man direkt nützliche Items parat. Also nicht alles direkt wegschmeißen.
  • Interface ausblenden: Mit [STRG] + [U] lässt sich ganz einfach die Benutzeroberfläche ausblenden. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man dadurch schöne Screenshots knipsen kann, sondern bringt zudem FPS-Verbesserungen für Spieler mit schlechten PCs – obwohl es natürlich keine dauerhafte Lösung ist, ohne Interface zu spielen.

Ähnliche Inhalte auf Spieletrend.com