Pokémon GO: Tipps & Tricks zur Suchfunktion

Kompletter Guide zur Pokémon-Suche

Monster suchen, Tipps und Tricks
Pokémon GO

Seit dem Update 0.67.1 / 1.33.4 können sämtliche Taschenmonster im Pokébeutel mit verschiedenen Suchbegriffen schnell und übersichtlich aufgelistet werden. Wer gegen ein Dragoran kämpft und alle Eis-Pokémon anzeigen möchte, kann dies mit einer einzigen Suchfunktion bewerkstelligen. In diesem Guide gibt es sämtliche Suchoperatoren zur Pokémon GO-Suche.

Pokémon GO Plus auf Amazon

Die Pokémon GO-Suche

Im Überblick

Suchbegriff Ergebnis
Taubsi Jedes Taubsi
+Taubsi Alle Pokémon der Taubsi-Familie
MeinCoolesTaubsi Alle Pokémon, die „MeinCoolesTaubsi“ heißen
Eis Alle Pokémon vom Typ Eis
Eis, Flug Alle Pokémon vom Typ Eis sowie alle Pokémon vom Typ Flug
Eis & Flug Alle Pokémon vom Typ Eis/Flug
@Hydropumpe Alle Pokémon mit der Attacke Hydropumpe
149 Jedes Dragoran
147-149 Jedes Dratini, Dragonir und Dragoran
wp10 Alle Pokémon mit 10 Wettkampfpunkten
wp1000-2000 Alle Pokémon mit 1000 bis 2000 Wettkampfpunkten
kp10 Alle Pokémon mit 10 KP
kp200-500 Alle Pokémon mit 200 bis 500 KP
entwickeln Alle Pokémon, die aktuell entwickelt werden können
legendär/legendary Alle legendären Pokémon
Verteidiger/defender Alle Pokémon, welche momentan eine Arena Verteidigen

Suchbegriffe verfeinern

  • Oder: Mehrere Suchen können gleichzeitig durch einen Doppelpunkt :, ein Semikolon ; oder einen Beistrich , durchgeführt werden.
  • Und: Will man spezielle Pokémon auflisten und dabei mehrere Anfragen kombinieren, kann man das &-Symbol verwenden. (Erst seit Version 0.69.0 möglich.)
Pokémonnamen sowie Suchanfragen nach Begriffen wie „WP“ und „KP“ müssen immer in der gewählten Sprache der App eingegeben werden.

Pokémon und deren Familie

Der erste Suchbegriff ist äußerst praktisch zum Durchführen von Massenentwicklungen in Kombination mit einem Glücks-Ei.

  • Raupy, Hornliu, Taubsi, Rattfratz, Habitak
    Diese Suchfunktion kann verwendet werden, um alle schlechten Pokémon der 1. Generation aufzulisten. So sieht man sämtliche Monster, die man entwickeln möchte, direkt auf einen Blick. Hat sich das Raupy später zu Safcon entwickelt, dann verschwindet dieses aus der Liste und man kann sofort die nächste Entwicklung durchführen.
  • +Bisasam, +Glumanda, +Schiggy, +Endivie, +Feurigel, +Karnimani
    Mit diesem Suchbegriff werden sämtliche Starter der 1. und 2. Generation angezeigt und man kann diese genauer unter die Lupe nehmen und vergleichen.
  • Taubsi & entwickeln
    Wer Taubsi mit Sananabeere fängt und genügend Bonbons hat, kann mit diesem Suchbegriff alle Tauben auflisten, welche noch entwickelt werden können.

Eigene Pokémonnamen

Mit eigenen Monsternamen können ohne großem Aufwand Gruppierungen erstellt werden.

  • 100er
    Wer seine Pokémon speziell gruppieren und zum Beispiel schnell und übersichtlich alle perfekten Pokémon mit einer 100%igen Bewertung suchen möchte, kann diese „100er“ oder dergleichen benennen. Mit der Suchanfrage 100er werden übrigens alle Monster aufgelistet, die „100er“ am Anfang ihres Namens haben, also auch jedes Pokémon mit dem Namen „100erTaubsi“, „100erMewtu“ und so weiter.

Typvorteil in der Arena

Besonders für Arena- und Raid-Fans ist das Filtern nach dem Typ interessant.

  • Pflanze, Elektro
    Stellen wir uns vor, dass ein Aquana als Gegner in der Arena steht. Um nicht stundenlang durch die komplette Sammlung scrollen zu müssen, können ganz einfach die beiden Typen eingegeben werden, mit welchen man gegen Aquana ein leichtes Spiel hat.

Zwei Typen kombinieren

  • Feuer & Flug
    Noch spezifischer nach Typen gefiltert wird durch das Einsetzen des Und-Operators. Für die 1. Generation würde diese Suche lediglich die beiden Pokémon Glurak und Lavados auflisten.

3 Kommentare zu Pokémon GO: Tipps & Tricks zur Suchfunktion

  1. Mister A

    was leider nicht klappt ist wenn ich zb „entickeln,taubsi“ eingebe.
    dann zeigt er mir leider nicht alle taubsi an die ich entwickeln könnte…

  2. Das ist wirklich schade, ja. Laut Niantic-Mitarbeiter George (auf Reddit) wird allerdings an einer Verknüpfung zweier Suchbegriffe gearbeitet. Zum Massen-Entwickeln reicht aktuell aber eigentlich auch die im Artikel erwähnte Suchanfrage mit allen Schrott-Pokémon. Sobald man von einem Pokémon keine Bonbons mehr zum Entwickeln hat, muss man es einfach aus der Suchanfrage rauslöschen.

  3. Alexander

    Leider funktioniert das Suchen nach Pokemon-Namen nur sehr eingeschränkt!

    Hänge ich an einen Namen ein „zu“ oder irgendetwas anderes an und schnell auf diese Gruppe zugreifen zu können, dann kann ich danach nicht suchen. Sehr ärgerlich!
    Warum nicht einfach reguläre Ausdrücke eingeschränkt zulassen statt eine eigene Suchlogik zu entwickeln??

    Aber eigentlich will ich, dass endlich Tags, Teams, Gruppen oder wie auch immer dieses Feature am heißt, eingebaut wird. Dann kann ich Teams bilden und bei Kämpfen schnell auf diese zugreifen. Varianten davon sollten auch die Suchzeit vor den Kämpfen verkürzen. Aktuell haben es bei mir Pokemon schwer die nach den vorhandenen Sortierungen „mittendrin“ liegen.

Kommentare sind deaktiviert.