Pokémon GO: Baby-Pokémon & Weihnachts-Pikachu bekommen

Elekid, Magby, Kussilla und co.

Baby Pokémon in Gen 2
Pokémon GO

Gestern fiel der Startschuss für die zweite Generation in Pokémon GO! Sieben neue Pokémon können nun zusätzlich erhalten werden: Pichu, Pii, Fluffeluff, Kussilla, Elekid, Magby und Togepi. Rabauz ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verfügbar. Zudem feiert Niantic Weihnachten 2016 mit einem besonderen Weihnachts-Pikachu.

Pokémon GO Plus auf Amazon

Weihnachten 2016 in Pokémon GO

Nach dem äußerst erfolgreichen Halloween-Event 2016, welches die doppelten Bonbons im gesamten Spiel bescherte, haben viele Trainer spekuliert, ob es denn ein umfangreiches Event zu Weihnachten geben wird. Gestern hat Niantic verkündet, dass die Weihnachtszeit Baby-Pokémon gemeinsam mit weihnachtlichen Pikachu bringen wird.

Pikachu als Santa Claus

Noch bis zum 29. Dezember 2016 kann überall in der Welt von Pokémon GO ein Pikachu (und Raichu) mit Weihnachtsmütze gefangen werden. Sollte irgendwann in naher Zukunft die Handelsfunktion ihren Weg ins Spiel finden, so werden Taschenmonster mit Kostümen einen besonderen Sammlerwert erhalten.

Außerdem wurde die Fundrate von Pikachu sowie Raichu in der Wildnis erhöht. Man muss nun also nicht zwingend ein Pikachu-Nest aufsuchen, sondern findet mit etwas Glück irgendwo zufällig eines dieser süßen Geschöpfe.

Einführung der Baby-Pokémon

Sieben neue Pokémon fanden gestern Einzug in Niantics AR-App: Fluffeluff, Pii, Pichu, Togepi, Elekid, Magby und Kussilla. Lediglich Rabauz fehlt und wird höchstwahrscheinlich zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht.

Pokémon GO Gen 2 Baby Liste

Alle Baby-Pokémon können aus Eiern gebrütet werden.

  • Fluffeluff2KM-Ei – Pummeluff-Bonbons
  • Pii2KM-Ei – Piepi-Bonbons
  • Pichu5KM-Ei – Pikachu-Bonbons
  • Togepi5KM-Ei – Togepi-Bonbons
  • Elekid10KM-Ei – Elektek-Bonbons
  • Magby10KM-Ei – Magmar-Bonbons
  • Kussilla10KM-Ei – Rossana-Bonbons

Wo ist Rabauz?

Rabauz Baby Pokémon GO
Rabauz

Ein einziges Baby-Pokémon der 2. Generation fehlt: Rabauz. Es gibt kein offizielles Statement von Niantic zu dem Thema. Jedoch könnte es in diesem Fall Probleme mit den Bonbons der Familie gegeben haben.

Rabauz entwickelt sich in der 2. Generation nämlich zu Kicklee, Nockchan oder Kapoera. Hierfür hätte man wohl einen neuen Bonbon-Typ einführen müssen, was zusätzliche Programmierung in Anspruch genommen hätte. Irgendwann in Zukunft dürfen wir uns allerdings definitiv auf die verbleibenden Pokémon aus Gen 2 freuen.

Laut Niantic beinhaltete das Weihnachts-Update 2016 nämlich lediglich die erste Welle an neuen Pokémon: „Es handelt sich hierbei um die ersten neuen Pokémon, die in den nächsten paar Monaten zu Pokémon GO kommen werden.“

Auch interessant